Häufig gestellte Fragen

Welche Arbeitsschritte sind notwendig, um von der Idee zur fertigen Anlage zu gelangen?

1. Grundlagenermittlung
Die Wünsche und Vorstellungen des Kunden hinsichtlich Funktion und Gestaltung der zu planenden Anlage werden ermittelt.
Es erfolgt eine Beratung zu den notwendigen Planungsleistungen,  zu erforderlichen Fachplanern und benötigten Unterlagen.

2. Vorentwurf
Erste Entwürfe werden mit dem Kunden abgestimmt.
Das Budget wird auf der Basis einer ersten Kostenschätzung geklärt

3. Entwurf
Der ggf. geänderte bzw. ergänzte Vorentwurf wird präzisiert und durchgearbeitet.
Eine genaue Kostenberechnung wird angefertigt.

4. Genehmigungsplanung
Eine Prüfung klärt, ob für das Projekt Genehmigungen notwendig sind.
Darauf folgen Verhandlungen mit Behörden und Vorbereitungen von Unterlagen für das Einholen der Genehmigungen.

5. Ausführungsplanung
Hier folgt die Erarbeitung exakter Zeichnungen mit  Maß- und Höhenangaben, Aussagen zu den vorgesehenen Materialien, Bepflanzungsplänen mit Angabe der Arten und Stückzahlen und weiteren erforderlichen Details.
Diese Unterlagen dienen dann der beauftragten Baufirma als Grundlage für die Ausführung. 

6. Vorbereitung der Vergabe
Es wird eine ausführliche Leistungsbeschreibung für die Bauleistungen mit Mengen- und Massenermittlung aufgestellt.
Die Leistungsbeschreibung dient dazu, Angebote von Baufirmen einzuholen.

7. Mitwirkung bei der Vergabe
Dem Kunden werden geeignete und zuverlässige Firmen empfohlen, welche dann zur Angebotsabgabe aufgefordert werden. Die eingegangenen Angebote werden geprüft und es wird eine Firma vorgeschlagen, welche beauftragt werden sollte.

8. Objektüberwachung
Die Bau- und Pflanzarbeiten werden hinsichtlich Qualität, Übereinstimmung mit der Planung, Einhaltung des Fertigstellungstermins und des Kostenrahmens überwacht.
Die Objektüberwachung umfasst auch die Prüfung der Rechnungen der beauftragten Firma.

9. Objektbetreuung
Nach Fertigstellung und Abnahme wird bis zum Ende der Gewährleistungsfrist die Anlage kontrolliert, ob Mängel auftreten und falls das der Fall ist, deren Beseitigung veranlasst.

Was kann ein Landschaftsarchitekt?

Ein Landschaftsarchitekt plant und überwacht den Bau von Freianlagen jeder Art, vom kleinen Garten bis zur großen Parkanlage. Dazu gehören neben Sportanlagen, Spielplätzen, Anlagen an Kindertagesstätten, Schulen und Altenheimen auch befestigte Flächen wie Wege und Plätze.
Sein Spezialgebiet ist dabei die pflanzliche Ausstattung dieser Anlagen.
Im Rahmen einer Landschaftsplanung ermittelt  er die Beeinträchtigungen von Natur und  Landschaft und macht Vorschläge, wie solche Beeinträchtigungen vermieden oder zumindest ausgeglichen werden können.